Die Pfarrgemeinde Hopfgarten trauert um Alois Leithner

Alois Leithner hat durch seine Person das Pfarrgeschehen der letzten Jahre, ja Jahrzehnte maßgeblich mitgeprägt. Wir sind ihm zu großem Dank verpflichtet. Die Pfarre war gleichsam sein Leben. Seit 1987 gehörte er dem Pfarrgemeinderat an, die letzten zehn Jahre von 2012-2022 war er dessen Obmann. Er hat über viele Jahre den Sozialausschuss geleitet, war mit unzähligen Menschen in persönlichem Kontakt und ist ihnen mit Rat und Tat zur Seite gestanden. Vielen, die in finanzielle Not gerieten, hat er Unterstützung zukommen lassen. Er war bei der Rosenkranzbruderschaft, die ja von ihrem Ursprung her die Sorge um die Armen und die Vollendung des Lebens bei Gott zu ihren zentralen Anliegen zählte. 

Er hat im Liturgieausschuss mitgewirkt, hat bei kirchlichen Festen, bei vielen Andachten und den Prozessionen, beim Adventbasar seine Erfahrung eingebracht, war einfach da, wenn er gebraucht wurde.

Bei unzähligen Todesfällen hat er den Vorbeterdienst übernommen und ist beim Rosenkranz, den er vorbereitet hat, persönlich auf die Verstorbenen eingegangen, hat damit vielen in ihrer Trauer Trost und Halt gespendet. Da hat er auch die Arbeit in der eigenen Werkstatt oft zurückgestellt. Für all sein Tun und Wirken in der Pfarrgemeinde und darüber hinaus können wir nur aufrichtig Vergelt´s Gott sagen.

Er hat sich jahrzehntelang mit all seinen Kräften für die Mitmenschen eingesetzt, sodass viele sich über den Tod hinaus ihm in Dankbarkeit verbunden wissen. Für mich als Pfarrer war Alois in seiner Funktion als PGR-Obmann eine große Unterstützung, die durch ein ausgesprochen gutes Miteinander geprägt war. Sein unermüdlicher Einsatz für die Pfarre Hopfgarten war ein großes Geschenk. Alois Leithner hinterlässt nicht nur in der Familie, sondern auch in der Pfarre, ja in der ganzen Marktgemeinde eine schmerzliche Lücke. Wir vermissen ihn sehr und sagen nochmals Dank für all seinen Einsatz.

In meinem persönlichen Namen und namens der ganzen Pfarre

Sebastian Kitzbichler

 

_._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._

_._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._

_._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._._

Corona-Sorgen-Telefon

Die Erzdiözese Salzburg hat in dieser herausfordernden Zeit eine eigenes Corona-Sorgen-Telefon eigerichtet. Für telefonische Seelsorge könnt ihr die Nummer 0800 500191 wählen!

Herzliche und segensreiche Grüße an euch alle!
in tiefer Verbundenheit, eure Pfarre Hopfgarten